FANDOM


Aoba YamashiroBearbeiten

ImagesCAI7F8RY.jpg

Aoba und seine Krähen

Aoba (Aoba=frische Blätter, Yamashiro=eine Bergfestung) ist ein Spezial Jonin aus Konohagakure und ist im Manga zum ersten Mal in Erscheinung getreten, während sich Kakashi Hatake im Krankenhaus, von dessen Kampf gegen Itachi Uchiha erholt hat. In dieser Situation leistete sich Aoba den Fauxpas, Itachis Auftauchen im Dorf anzusprechen, obwohl dessen Bruder Sasuke Uchiha anwesend gewesen ist, woraufhin dieser sofort aufgebrochen ist, um Itachi zu finden. Aoba ist aufgrund seines mangelnden Fingerspitzengefühles von Kurenai Yuuhi als Idiot beschimpft worden.

Charakter [1]BearbeitenBearbeiten

Aoba ist ein recht intelligenter und hilfsbereiter Spezial Jonin, der auf viele einen seriösen Eindruck macht, aber auch er hat seine amüsanten Momente. Diese kommen allerdings manchmal in den unpassendsten Augenblicken zum Vorschein. Im Kampf ist er vor allem ein Teamplayer, der versucht, den Gegner soweit abzulenken, dass ein Mitglied seiner Gruppe zum Angriff übergehen kann.

Aoba in Naruto Shippuuden [2]BearbeitenBearbeiten

In Naruto Shippuuden bildet Aoba mit Ino Yamanaka, Choji Akimichi und Raido Namiashi eines der Nijuu Shoutai-Teams. Diese sollen versuchen, zwei Akatsuki-Mitglieder ausfindig zu machen, die Chiriku, einen Mönch des Feuertempels getötet haben. Außerdem liegt es nahe, dass sie versuchen werden, Naruto Uzumaki, den Jinchuuriki des Kyuubi zu finden und mit sich zu nehmen. Dazu suchen alle Teams verschiedene Umschlagplätze ab, an denen Hidan und Kakuzu versuchen könnten, das Kopfgeld von Chiriku zu bekommen. Asumas Team, welches aus Shikamaru Naara, Kotetsu Hagane und Izumo Kamizuki besteht, treffen an einem dieser Orte auf die beiden und werden in einen Kampf verwickelt. Aobas Team kommt ihnen wenig später zur Hilfe. Hierbei beschwört er Krähen herauf, die sowohl das Sichtfeld von Hidan und Kakuzu einschränken, als auch Raido ermöglichen, einen Überraschungsangriff durchzuführen. Allerdings ist Asuma zuvor durch Hidans Sense und dessen Fähigkeiten bereits zu stark verletzt worden, so daß er wenig später seinen Verletzung erliegt. Aoba begleitet ein Team aus Naruto, Gai und Yamato auf die Insel, auf der Naruto von Killerbee gelehrt wird, das Chakra des Kyuubi zu kontrollieren. Nachdem ihm dies gelungen ist, spürt Naruto eine dunkle Präsenz - Kisame, der sich in dessen Schwert Samehada versteckt gehalten hat, um so an Informationen heranzukommen. Nachdem dieser vor Narutos Angriff geflohen ist, trifft er auf Aoba, Gai und Motoi, die am Wasserfall, an dem sich Gai seiner dunklen Seite stellen will, außerhalb der Höhle, in der sich Naruto befunden hat, stehen. Aoba versucht, Kisame mit Hilfe des Hijutsu: Ishibari zu stoppen, was jedoch von Kisame nicht nur verhindert, sondern sogar gegen Aoba selbst eingesetzt wird. Kisame entkommt Aoba, Motoi und dem herbeigeeilten Killerbee, wird jedoch von Gai bis an den Strand verfolgt und zum Kampf gestellt. Nachdem Kisame von Gai besiegt wurde, verhört Aoba Kisame.


Bei der Bildung der vereinten Shinobi-Streitkräfte wird Aoba der Informationsbeschaffungseinheit zugeteilt. Er, Tenga und viele andere stehen dabei unter dem Kommando von Inoichi Yamanaka.Bearbeiten

Techniken und Fähigkeiten [3]BearbeitenBearbeiten

[4]Aoba und seine Krähen

Hinzugefügt von Ernie1992 Aoba ist vor allem für den Fernkampf geeignet. Er kann durch Erschaffen unzähliger Krähen das Sichtfeld des Feindes so sehr behindern, dass sich eines von Aobas Teammitgliedern zwischen den Krähen verstecken und von dort aus verdeckt angreifen kann. Außerdem ist es ihm auch möglich, sich aus Gen-Jutsus zu befreien, was ihn zu einem ausgewogenen Shinobi macht. Des Weiteren besitzt er die Fähigkeit, durch das werfen von Kunais, die an speziellen Seilen befestigt sind, den Gegner zu lähmen, indem er sein eigenes Chakra in diesen fließen lässt. Außerdem ist er in der Lage, in das Unterbewusstsein anderer Menschen zu tauchen und sich so ihre Erinnerungen anzusehen, nach eigener Aussage beherrscht er diese Technik aber nicht so gut wie Inoichi Yamanaka Aoba benutzt Hijutsu: Ishibari zum ersten Mal auf der Insel gegen Kisame. Dabei wirft er mit speziellen, chakradurchlässigen Seilen befestigte Kunai auf den Gegner und wenn dieser getroffen ist, leitet Aoba sein eigenes Chakra durch die Seile in den Körper des Gegners, das diesen lähmt. Bei Sanzengarasu no Jutsu erschafft der Anwender viele Krähen, die dann um den Gegner fliegen und ihn damit verwirren. Dadurch kann er einfacher angegriffen werden. Um die Krähen zu lenken, muss der Anwender sein aus den Fingerspitzen ausströmendes Chakra in hochfrequente Wellen verwandeln. Ein Kamerad, der dunkel angezogen ist und eine dunkle Waffe (z.B. ein Schwert) bei sich trägt, kann dann in dem Schwarm beinahe unbemerkt einen Angriff vorbereiten. Durch die Masse der Krähen kann auch ein Rückzug ohne große Probleme vollzogen werden. Wenn die Krähen nicht mehr benötigt werden, verpuffen diese einfach, wie bei einem Kage Bunshin.

Das Katon: Goukakyuu no Jutsu ist ein C-Rang-Nin-Jutsu, bei dem man, nachdem man die benötigten Fingerzeichen geformt hat, einen gewaltigen Feuerball in Richtung des Gegners bläst. Im Uchiha-Clan wird man erst als Erwachsener angesehen, wenn man dieses Jutsu beherrscht. Der Angriffsbereich dieses Jutsus ist "nah".

Mann

Lebt

Konohagakure

Spezial Jonin

Katon

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki