FANDOM


Chiyo.jpg

Chiyo

Chiyo (Chiyo="1000 Jahre" oder "für immer") war eine Kunoichi aus Sunagakure, die bereits in Rente ist. Dennoch fungiert sie zusammen mit ihrem Bruder Ebizou als Beraterin für den Ältestenrat ihres Dorfes. Sie war eine der besten Heiler und Puppenspieler in Suna und tut sich mit Team 7 zusammen um Gaara zu retten und ihren Enkel Sasori zu stoppen. Im Kampf mit ihrem Enkel schaffen Sakura und Chiyo es, Sasori zu besiegen. Später erweckt Chiyo Gaara mit ihren Reinkarnationsjutsu wieder zum Leben, wobei sie jedoch ihr Leben lässt.

Chiyo ist eine alte Dame mit grauen Haaren, die sie mit einem Dutt zusammenbindet, den sie beim Kämpfen öffnet. Sie trägt eine bodenlange Kutte mit weißem Kragen. Ansonsten trägt sie eine Umhängetasche, in der sie Schriftrollen aufbewahrt, die ihre Puppen beherbergen sowie ein bräunliches Stirnband.

Chiyo ist im Laufe der Jahre stur und verbittert geworden. Sie betrachtet alle Entscheidungen, die sie in ihrem Leben gemacht hat, als falsch und gibt sich und ihrer gesamten Generation eine Mitschuld am Zustand der Ninja-Welt. Zu ihren Fehlern zählt sie unter anderem Sasoris Werdegang, dessen Fehlentwicklung sie als ihre Schuld erachtet und die Versiegelung Shukakus in Gaara. Da sie schon sehr alt ist, glaubt sie nicht mehr, noch etwas bewegen und ihre Fehler wiedergutmachen zu können. Erst durch Naruto und Sakura legt sie ihre Passivität ab, besiegt ihren Enkel und belebt Gaara wieder. Sie ist nachtragend und unerbittlich, so versucht sie Kakashi zu töten, den sie mit seinem Vater verwechselt. Dieser hat ihren Sohn getötet, weshalb sie ewige Rache geschworen hat. Diese jahrzehntelangen Rachegedanken zeugen jedoch auch von der tiefen Liebe, die sie für ihre Familie empfand, was sich auch sehr stark darin zeigt, dass sie ihr Leben opfern möchte, um eine von Sasoris Vater und Mutter-Puppen zu erwecken, damit er nicht mehr ohne Eltern sein muss. Ähnlich empfindet sie für ihr Dorf, das sie vor allem verteidigen möchte, auch wenn sie einige Entscheidungen, die sie in diesem Kontext getroffen hat, vor allem die Versiegelung Shukakus, bereut. Bezüglich der Verteidigung des Dorfes hat sie etwas altmodische Ansichten, vor allem was die Allianz mit Konoha betrifft, die sie als Schwächung der Dorfautonomie auffasst.


Im 2. Shinobi-Weltkrieg stellte Chiyo viele unterschiedliche Gifte her, die aber ausnahmslos mit Gegengiften, die Tsunade entwickelte, neutralisiert werden konnten, weshalb sie eine Abneigung gegen sie hegt.[1] Sie hatte Shukaku in Gaara versiegelt und war die Großmutter von Sasori. Sowohl ihr Sohn, als auch seine Frau wurden als Sasori noch ein Kleinkind war von Sakumo Hatake während einer Mission getötet, weshalb sie Sasori allein aufzog. Doch Sasori verwand den Verlust und die Kindheit ohne Eltern nie und wandte sich dem Bösen zu. Um Sasori eine Freude zu machen erfand sie das Kishou Tensei, damit sie ihre Lebenskraft auf eine seiner Puppen übertragen kann, damit Sasori nicht mehr ohne Eltern aufwachsen müsse. Aber bis sie das Jutsu beherrschte, verschwand Sasori aus Suna und schloss sich Akatsuki an.

Nachdem bekannt wird, dass Gaara von Akatsuki entführt wurde, konsultierte man Chiyo, da ihr Enkel Sasori sich unter den Entführern befand. Zunächst soll sie nach einem Gegenmittel für Kankuro suchen, der im Kampf gegen Sasori vergiftet wurde. Als die Unterstützung aus Konoha eintrifft, ist sie erst misstrauisch und greift Kakashi an, den sie mit seinem Vater verwechselt, welcher ihren Sohn auf dem Gewissen hat. Nachdem Kankuro durch Sakura gerettet wird schließt sie sich dem Team an, da sie ihren Enkel noch einmal wiedersehen will. Nachdem sie auf Itachi trafen und dessen Doppelgänger besiegen konnten, treffen sie auf Sasori und Deidara, wo die Gruppe feststellen muss, dass Gaara bereits verstorben ist. Im anschließendem Kampf gegen ihren Enkel kann sie zusammen mit Sakura Sasori besiegen, bezahlt jedoch einen hohen Preis dafür, da sie schwer verletzt wird. Wissend, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt, begibt sie sich mit Sakura zu Gaara, um ihm einen letzten Dienst zu erweisen.


Naruto und Kakashi können mit Team 9 Deidara zurückschlagen, wobei dieser am Ende noch Jibaku Bunshin einsetzt um sie alle in die Luft zu sprengen, während er selbst entkommt. Durch Kakashis Mangekyou Sharingan und dessen Kamui, kann er die Explosion in eine andere Dimension leiten und dadurch alle retten. Dies schwächt ihn allerdings sehr und er muss von Gai zurückgetragen werden. Jedoch ist Gaara längst tot, weshalb der Sieg in den Hintergrund rückt. In einem Zwischenhalt auf ihren Weg zurück nach Suna jedoch beschließt Chiyo, ihr Reinkarnationsjutsu einzusetzen. Durch das Einwirken von Naruto und dessen erheblichen Mengen an Chakra kann das Jutsu erfolgreich vollendet werden, was jedoch Chiyo das Leben kostet. Als Gaara erwacht, sind bereits eine große Anzahl von Suna-Nin dort, welche zur Hilfe kommen wollten. Sie zeigen Gaara, das er immer noch sehr wichtig für sie ist und nicht mehr als das Monster, dass man früher in ihm sah. Kurz bevor sie Suna erreichen, wo bereits alle Bewohner auf sie warten, hat Gaara den Einwand, das Chiyos Leichnam zuerst in das Dorf einkehren solle. Sie sei die wahre Heldin gewesen, die sich für das Dorf geopfert hatte. Ebenfalls kurz vor dem Eintritt in das Dorf, sagt Ebizou zu der toten Chiyo, das sie zu Hause angekommen seien. Man erwartet, sie würde wieder aufstehen und freudig lachen, so als hätte sie ihren Tod nur vorgetäuscht, wie sie es bereits einige Male zuvor tat. Kurz darauf wird sie beerdigt.


Wiederbelebung durch KabutoFür den Krieg gegen die Allianz der fünf großen Shinobi-Mächte belebt Kabuto mit Kuchiyose: Edo Tensei die ehemaligen Akatsuki-Mitglieder, die ehemaligen Jinchuuriki, die früheren Kage und einige Elite-Shinobi aus verschiedenen Reichen wieder. Jedoch ist Chiyo genau wie die anderen nicht wirklich am Leben, sondern wird von Kabuto gesteuert.

Frau

Tod

Sunagakure


Familie: Sasori (Enkel)

Ebizou (Bruder) Sasoris Vater (Sohn)

Waffen: Vater, Mutter, Die 10 Chikamatsu Puppen


Techniken und besondere Fähigkeiten [1]BearbeitenBearbeiten

[2]Chiyo mit ihren 10 Puppen



Chiyo ist ob ihres Alters eine sehr erfahrene Kämpferin, mit großen Fähigkeiten in allen Jutsu-Bereichen. Sie ist sehr versiert in medizinischem Nin-Jutsu und gilt als Expertin bei der Herstellung von Giften. Sie besitzt große Fähigkeiten als Puppenspielerin, wobei sie gerne auf Sasoris Puppen Vater und Mutter zurückgreift. Laut Sasori ist sie sehr fähig, da man die Stärke eines Puppenspielers an den Puppen abliest, die er gleichzeitig führen kann. Sie kann 10 Puppen gleichzeitig kontrollieren, mit denen sie schonmal eine ganze Burg allein erobert hat. Mit ihrer großen Erfahrung gleicht sie ihre körperlichen Gebrechen aus.

Kawarimi no Jutsu (deu. Jutsu des Tausches) ist ein E-Rang Nin-Jutsu, bei dem man den Platz mit einem beliebigen Objekt wechselt, wie z.B: mit einen Baumstamm, welches dann an derselben Stelle erscheint. Das erlaubt dem Anwender, sich schnell zu verstecken oder aus einer gefährlichen Situation zu entkommen.

Kikou Junpuu ist ein Nin-Jutsu dass von vielen Puppenspielern verwendet wird. Hierbei wird ein Chakraschild aus Fächern die sich aus dem Arm ausbreiten, in Form einer Scheibe, aufgebaut. Das Schild kann einige Attacken abwehren, aber manche, wie z.B. der Eisensand des 3. Kazekage, kann die Gelenke der Puppe "verkleben" die dadurch unbrauchbar wird.

Kishou Tensei ist ein von Chiyo entwickeltes Kin-Jutsu. Hierbei überträgt man etwas von der eigenen Lebenskraft auf andere. Man kann so lebensgefährliche Verletzungen von anderen Personen heilen oder Tote wieder erwecken, wenn man dafür sein eigenes Leben aufgibt. Außerdem kann man einer Puppe Leben einhauchen, womit Chiyo ursprünglich Sasori seine Eltern zurückbringen wollte.

Kugutsu no Jutsu ist ein C-Rang Nin-Jutsu, das dem Shinobi erlaubt mit einer Puppe aus der Ferne einen Gegner anzugreifen. Indem der Anwender aus seinen Fingern Fäden aus Chakra formt, die mit der Puppe verbunden sind, kann er die Bewegungen und andere Aktionen steuern. Die Puppe selbst ist mit vielen Waffen und anderen Gemeinheiten ausgerüstet, dass dem Shinobi ermöglicht sicher und unbemerkt aus seinem Versteck seinen Gegner anzugreifen.

Sanbou Kyuukai ist ein Nin-Jutsu dass Chiyo mit drei Puppen der Chikamatsu ("Buddha", "Dharma" und "Priester") anwendet. Zwei davon stellen sich neben einander während der dritte auf deren Schultern steigt. Nun erzeugen sie, nachdem sie die benötigten Fingerzeichen gemacht haben, einen gewaltigen Wirbelsturm der alles in sich hineinsaugt.

Shirohigi: Jikki Chikamatsu no Shuu ist ein Jutsu, das der erste Puppenspieler Chikamatsu Monzeamon beherrschte. Dabei beschwört man 10 Puppen, die verschiedene Eigenschaften und Attacken besitzen. Jede Puppe steuert man jeweils mit einem Finger. Chiyo hat mit diesem Jutsu sogar eine ganze Festung unterworfen.

Shishi Heikou ist ein Versiegelungsjutsu, das Chiyo im Kampf gegen Sasori benutzt. Zuerst wird ein mechanischer Löwenkopf, der bereits mit diesem Fuin-Jutsu belegt ist, auf das Ziel geworfen. Im Flug öffnet sich das Maul des Löwenkopfes und das Ziel wird z.B. an eine Wand festgenagelt, dabei entfaltet sich die Wirkung von Shishi Heikou: das Chakra der Zielperson wird komplett blockiert und alle Tenketsu werden verschlossen. Somit ist die Zielperson bewegungs- sowie kampfunfähig gemacht worden und ist außerdem nicht mehr in der Lage ihr Chakra kontrollieren oder einsetzen zu können.

Souen: Hitomigokuu basiert auf dem Kugutsu no Jutsu, welches dem Anwender erlaubt mittels Chakrafäden eine Marionette zu kontrollieren. Bei diesem allerdings wird ein Mensch statt einer Puppe zur Marionette. Dieses Jutsu wird zum ersten mal im Kampf von Sakura und Chiyo gegen Sasori eingesetzt. Nachdem Sasori die Marionetten von Chiyo zerstört hatte, bot Sakura sich an von Chiyo als Marionette gesteuert zu werden. Chiyo nahm das Angebot an und befestigte ihre Chakrafäden an Sakura, womit sie ihre Bewegungen steuern konnte.

Soushuuha ist ein C-Rang Nin-Jutsu bei dem man man mehrere Kunai an einem Chakrafaden schweben lässt. Diese zielen auf ihren Gegner und schießen alle gemeinsam auf ihn zu.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki